Startseite
Informationen
Aktiv werden!
Kontakt
Links
Impressum

Willkommen auf der Homepage der Markkleeberger Bürgerinitiative gegen Fluglärm!

Aktuell
Meldung der LVZ vom 6.11.2008: Lutz Bergmann, Umweltamtsleiter des Landkreises Leipzig, ist als Vertreter des Landkreises Leipzig in die Fluglärmkommission berufen worden. Dies ist eine Reaktion auf Beschwerden der Markkleeberger Bürger, auch unserer Bürgerinitiative. Wir hoffen, dass sich Herr Bergmann für unsere Ziele, die Vermeidung des Fluglärms in dicht besiedelten Gebieten, einsetzt.

Naherholungsgebiet und bevorzugter Wohnraum im Einflugkorridor?
Markkleeberg ist Zuzugsgebiet aufgrund seiner einzigartigen Lage im Neuseenland. Die Stadt hat ehrgeizige Ziele zur Etablierung eines Naherholungsgebietes. Dieser Zustand und die Pläne sind gefährdet, denn seit einigen Wochen liegt Markkleeberg ebenso wie der Süden und Südosten Leipzigs im Einflugkorridor besonders lauter Frachtflugzeuge.

Flugkorridore des Flughafens Leipzig


Mit der Sanierung der Startbahn Süd und dem Aufbau des DHL Frachtzentrums am Flughafen Leipzig/Halle ist Markkleeberg zum An- und Abflugsgebiet geworden. Die Situation ist mit den direkt am Flughafen gelegenen Orten natürlich nicht vergleichbar, die Intensität und Häufigkeit des Fluglärms kann bzw. wird sich jedoch durch die aktuell diskutierten Verschiebungen der An- und Abflugrouten und die Zunahme der Flugbewegungen für Fracht und Militärpersonal noch deutlich verschlechtern.

Durch den Fluglärm sind ein Verlust an Lebensqualität bis hin zu gesundheitlichen Konsequenzen, ein deutlicher Wertverlust der Immobilien und negative Auswirkungen auf die Entwicklung von Markkleeberg und Leipzig zu erwarten. Entscheidend ist, dass die Lärmbelästigung des dicht besiedelten Südraums Leipzigs und Markkleebergs ohne eine Beeinträchtigung der Flughafenaktivität und der wirtschaftlichen Entwicklung in und um Leipzig vermeidbar ist!

Wir setzen uns für die Minimierung des Fluglärms in Markkleeberg und dem Leipziger Südraum durch eine Optimierung und Verteilung der Flugrouten unter Berücksichtigung der Siedlungsdichte und Vermeidung des Überflugs großer Ortschaften ein. Diese Aktivitäten richten sich nicht gegen den Flughafen Leipzig, wir fordern lediglich eine Vermeidung des Überflugs dicht besiedelter Wohngebiete von Leipzig und Markkleeberg, insbesondere durch die Frachtflüge. Andere Städte machen vor wie das geht. Dies würde dem Flughafen nicht schaden, im Gegenteil, die Akzeptanz des Flughafens und des Flugverkehrs würde erhöht und Leipzig und Umgebung als Wohnort aufgewertet, was ein wichtiger Standortfaktor darstellt (s. Informationen).

Matthias Müller (als Sprecher für die Bürgerinitiative)